Heinz Eifel Spätlese
Heinz Eifel Spätlese

Heinz Eifel Spätlese ist, wie der Name schon aussagt aus „spätgelesenen“ Riesling-Trauben von den Steilhängen Mittelmosel hergestellt. Den Trauben wird eine sehr lange Reifezeit (bis ca. Ende Oktober) gewährt und sie sind die Grundlage eines vollmundigen und ausdrucks-vollen Weines, der im Duft und Geschmack mit Aromen von Mango und reifer Aprikose überzeugt. Als Essensbegleiter passt er besonders gut zu sehr reifem Käse und würzigen Gerichten.

Rebsorte: Riesling
Alkohol: 7,5 – 8,5 %
Restzucker: 60-65 g/l
Säure: 6,5 – 7,5 g/l





Keine Lagen aber alle Prädikatsstufen der Rieslingweine sind auf den ersten Blick bei dieser modernen und hochwertigen Ausstattung zu erkennen. Die Erzeugung von hochwertigen deutschen Rieslingweinen ist mehr als eine Wissenschaft. Es ist eine Art von Kunst, die das ganze Geschick und die Leidenschaft des Weinmachers erfordert.
Diese Vision ist bei Römerhof tief verwurzelt. Bei der HEINZ EIFEL Linie bürgt der Inhaber der Kellerei mit seinem eigenen Namen für die Qualität dieser Weine. Anders als bei vielen größeren Weinkellereien hat Heinz Eifel selbst die Kontrolle über den gesamten „winemaking process“ von der Rebe bis zur Abfüllung in der Flasche. Seine Tochter Anne Eifel-Spohr hat für diese Linie die Rolle der Weinmacherin übernommen. Sie ist seit dem Jahr 2001 im Unternehmen und führt somit die lange Familien-Tradition fort.


<< Zurück